white




Start Über Gästebuch Archiv
Zivilcourage?

Kleine Nachdenkerei am Rande. Eigentlich hats mit Zivilcourage im engeren Sinne nicht allzuviel zu tun, eher mit "auf nerviges Verhalten hinweisen". Mir fiel nur das passende Wort nicht ein. Jedenfalls: Wo ist da eigentlich die Grenze zwischen gerechtfertiger Beschwerde und kleingeistiger Nörgelei?

Ich gehöre ja nun zu den Leuten, die sich zwar herzlich wenig dafür interessieren, was der Nachbar in seinem Garten macht, im Alltag aber durchaus schon den Mund aufmachen, wenn ihnen was nicht passt. Folgendes Fallbeispiel: Provinzbahnhof mit zwei Gleisen. Es regnet in Strömen und alle Wartenden stehen deswegen unter der überdachten Fläche. Ich stehe nun da herum und warte auf meinen Zug, sehe dann allerdings wie sich zwei Mädels Marke "Coole Teeniebraut" unbedingt eine Zigarette anzünden wollen. Ist es dann wirklich sooo anmaßend, darauf hinzuweisen dass man Nichtraucher ist, das hier außerdem ein Nichtraucherbahnhof und sie sich deswegen ihre Kippen bitte woanders anzünden sollen?

Es stürzt mich nun nicht in eine tiefe Sinnkrise, aber dass andere Leute, denen ich die Story später zählte meinten: "Ich hätte da ja nichts gesagt..." finde ich schon etwas verwunderlich. Gerade beim Rauchen ist man dann ja selbst von dem Verhalten "betroffen", im Gegensatz zu jemandem, der vielleicht seinen MP3-Player zu laut eingestellt hat oder so... irgendwie kann ich das nicht nachvollziehen.

22.4.09 15:08


Die Sonne scheint...

...was ja eigentlich ganz angenehm ist. Das Resultat vom Wetterumschwung, will heißen ziemlich fiese Kopfschmerzen, ist leider weniger angenehm und so sitz ich erstmal nutzlos in der Gegend herum, weil mir zu allem Anderen die Energie fehlt. Super. Was mich allerdings nicht daran hindert, mir zu überlegen was ich aus welchem Material machen will. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: ich habe fünf verschiedene Skizzen für Projekte und muss natürlich mit dem anfangen, was jahreszeitlich überhaupt nicht passt, damit ich weiß, wozu ich den Reststoff davon noch verwenden kann bzw. wieviel nun wirklich übrig bleibt. Ich fürchte, ich leide an akutem Größenwahn... oder an mangelnder Organisation. Wenigstens die Schnittmusterteile könnte ich ja schonmal zeichnen.

Also werde ich mich wohl erstmal mit lang aufgeschobenen Reparaturarbeiten beschäftigen und generell mal etwas sortieren. Gibt es noch jemanden außer mir, der das aus tiefster Seele hasst?^^

 

 

21.4.09 14:11


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de